Über uns

Die BiBeKu Gesellschaft für Bildung Beruf Kultur mbH ist eine Einrichtung der beruflichen Bildung und der Jugendberufshilfe im Kreis Steinburg an den Standorten in Itzehoe und Kellinghusen.

Gemeinsam mit weiteren 17 Einrichtungen bildet die BiBeKu den Verbund der Jugendaufbauwerke Schleswig-Holstein. Im JAW-Verbund sind, unter Leitung des Ministeriums für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein, Einrichtungen der beruflichen Bildung und der Jugendberufshilfe, auf der Grundlage des Gesetzes über das Jugendaufbauwerk (Landesgesetz 1949), freiwillig organisiert.

Die BiBeKu hat sich strategisch in den folgenden neun Tätigkeitsbereichen aufgestellt: (1) Berufsorientierung, (2) Berufsvorbereitung, (3) Berufsausbildung, (4) Beschäftigung und Qualifizierung, (5) Flucht und Migration (6) Jugendhilfe (7) Beratung und Begleitung sowie (8) Projektierung und (9) Fort- und Weiterbildung.

Sie setzt ihre Aufgaben im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, den Jobcentern, Schulen und Schulträgern, Jugendämtern, Kommunen, verschiedenen Landes- sowie Bundesministerien und dem Bundesinstitut für Berufliche Bildung um. Die Bildungseinrichtung ist vorrangig für die Durchführung von Maßnahmen der beruflichen Bildung und Qualifizierung sowie die Umsetzung von Unterstützungsleistungen nach dem Jugendhilfegesetz zuständig. Schwerpunkt liegt hierbei in der Begleitung, Unterstützung und Förderung speziell von sozial benachteiligten und individuell beeinträchtigten jungen Menschen.

Auf Grundlage einer handlungs-, ressourcen- und stärkenorientierten Haltung und Vorgehensweise werden die jungen Menschen zu Prozessen der Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit aktiviert. Ziel ist es, individuelle, einzelfallbezogene und am Bedarf orientierte Hilfe- und Unterstützungsangebote durchzuführen. Die Begleitung des Einzelnen bei der Umsetzung eigenverantwortlichen Handelns zum Erreichen von selbst gewählten bzw. erarbeiteten, persönlichen Zielsetzungen vor dem Hintergrund der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten stellt eine Hauptaufgabe dar. Orientierungs-, Qualifizierungs- und Hilfsangebote für die Zielgruppe werden eröffnet, um persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Integration zu ermöglichen.

Für die BiBeKu arbeiten knapp 80 festangestellte Kolleginnen und Kollegen. Hiervon sind 30 in Vollzeit und 50 in Teilzeit beim Träger tätig, beständig ergänzt von drei kaufmännischen Auszubildenden. Die Anzahl der freien Mitarbeiter wechselt je nach Auftragslage ständig, im Durchschnitt liegen sie zwischen fünf und zehn Mitarbeitenden. Um die 50% der Mitarbeitenden sind weiblich.

Das Team besteht aus Sozialpädagogen, Psychologen, Ausbildern sowie Lehrkräften und wird ergänzt durch Kollegen und Kolleginnen der Raumpflege, Haustechnik und der allgemeinen Verwaltung.

Seit 2007 ist die BiBeKu anerkannter Träger der Arbeit im Sinne des Landesgesetz über die Jugendaufbauwerke von1949.Seit November 2012 ist die Einrichtung als anerkannter Träger gemäß der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zugelassen. Für das Qualitätsmodell LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung) liegt seit Februar 2013 die Testierung und seit März 2017 eine Retestierung vor. Im Dezember 2014 wurde der Produktionsschule Steinburg vom Bundesverband der Produktionsschulen das Qualitätssiegel (QPS) erteilt.

Die BiBeKu war aktiv an verschiedenen Arbeitsgruppen des internationalen Projektes „transitions“ beteiligt. Deren Ziele sind unter anderem die Weiterentwicklung der individuellen Begleitung von benachteiligten jungen Menschen am Übergang von der Schule in die Ausbildung und den Beruf, der Gewinnung von Impulsen für Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit und der Entwicklung von innovativen Konzepten. Kontakte und Projekte bestehen mit und nach Tansania, Dänemark, Österreich, Frankreich, Finnland und Norwegen.