Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Inhalte und Ziele:

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) nach § 75 Sozialgesetzbuch Drittes Buch – SGB III sind Fördermaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit. Mit diesen Hilfen soll durch gezielten Stütz- und Förderunterricht sowie individueller sozialpädagogischer Begleitung ein Ausbildungsabbruch verhindert und ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss gesichert werden.

Wann finden ausbildungsbegleitende Hilfen statt?

Ausbildungsbegleitende Hilfen finden in der Regel – mindestens einmal pro Woche – nach der Arbeit oder der Berufsschule statt. Der zeitliche Aufwand ergibt sich durch die individuell angepassten Hilfen.

Wie funktioniert die ausbildungsbegleitende Hilfe?

  • Förder-/Stützunterricht in Kleingruppen
  • Gezielte Vorbereitung auf Klassenarbeiten und auf die Prüfungen
  • Hilfen zum Abbau von Prüfungsangst
  • Pädagogische Unterstützung bei Alltagsproblemen
  • Vermittelnde Gespräche im Betrieb, in der Berufsschule oder zu Hause
  • Bewerbungstraining

Durchführungsregion:
Kreis Steinburg

Durchführungsort:
Itzehoe

Anmeldung:
Da die Maßnahme im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt wird, erfolgt die Zuweisung ausschließlich über die Berufsberatung der zuständigen Agentur für Arbeit.

Regional zuständige Dienststelle der BA für Arbeit:
Agentur für Arbeit Heide - Geschäftsstelle Itzehoe
Fehrsstraße 19, 25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 959 521 1
Fax: 04821 - 959 510 0
E-Mail: itzehoe@arbeitsagentur.de
Internet: www.arbeitsagentur.de

Ansprechpartner:
Michael Worm
BiBeKu Gesellschaft für Bildung Beruf und Kultur mbH
Oelixdorfer Straße 2
25524 Itzehoe
Tel.: 04821 - 408 169 0
Fax.: 04822 - 368 792 8
Mobil: 0151 - 527 343 60
E-Mail: michael.worm@bibeku.de

Im Auftrag

Bundesagentur für Arbeit